Zum Menü springen

Glossar

Akne
Es gibt heute einige Möglichkeiten, um Akne wirkungsvoll zu bekämpfen. Allerdings ist – abhängig vom Schweregrad – eine monatelange Behandlung notwendig. (Weitere Informationen)

Allergien
Sind die Allergieauslöser nach eingehender ärztlicher Diagnose bekannt, wird gemeinsam mit dem Patienten überlegt, wie diese Stoffe gemieden und weitere allergische Reaktionen verhindert werden können. (Weitere Informationen)

Ambulante Operationen
Unsere Praxis ist mit modernen OP-Räumen ausgestattet, in denen ein großer Teil der in der Dermatologie anfallenden Eingriffe beziehungsweise Operationen ambulant durchgeführt werden. (Weitere Informationen)

Botulinumtoxin
Botulinumtoxin A ist ein natürlich vorkommendes Bakterieneiweiß. Wird es in den Muskel gespritzt, blockiert es dort gezielt die Nervenimpulse, so dass der entsprechende Muskel nicht mehr wie gewohnt angespannt werden kann. (Weitere Informationen)

Fruchtsäurepeeling
Während der letzten Jahre haben Dermatologen weltweit die wirkungsvolle Bekämpfung von Hautalterungserscheinungen durch sogenannte Alphahydroxysäuren erkannt und diese erfolgreich angewandt. (Weitere Informationen)

Haarerkrankungen
Es wird von Haarausfall gesprochen, wenn täglich mehr als 100 Haare ausgefallen sind und wenn es einen deutlichen Unterschied zwischen der Zahl der abgestoßenen und nachgewachsenen Haare gibt. (Weitere Informationen)

Hautkrebs – Vorsorge und Muttermalkontrolle
Die regelmäßige (in der Regel ein Mal jährlich) Kontrolle der Muttermale ist eine wichtige Vorsorgeuntersuchung zur Früherkennnung des malignen Melanoms (Hautkrebs). (Weitere Informationen)

Hyaluronsäure
Hyaluronsäure ist ein natürliches Polysacharid, das im Organismus zum Beispiel in der Grundsubstanz des Bindegewebes, in der Haut und in der Gelenkschmiere vorkommt. Sie gibt der Haut ihr Volumen.
Für weitere Informationen konsultieren Sie bitte die Webseite von DermaLink unter www.dermalink.de

Hyperhidrose (Übermäßiges Schwitzen)
Bei Stress oder auch bei ungewöhnlich hoher Ruheaktivität des vegetativen Nervensystems können vermehrt Nervenimpulse an die Schweißdrüsen geschickt werden, so dass die Betroffenen selbst bei Kälte und vor allem ohne dass sie es wollen, anfangen zu schwitzen. (Weitere Informationen)

Kollagen
Kollagen ist ein wichtiges Protein, das im Organismus zum Beispiel in der Grundsubstanz des Bindegewebes und in der Haut vorkommt. Sie gibt der Haut Halt und Spannkraft. (Weitere Informationen)

Laser-Epilation
Makellos glatte Haut ohne störende Haare – für viele Frauen und Männer ein Wunschtraum. Die bisherigen Möglichkeiten, die Haare zu entfernen, sind meist nur von kurzer Dauer, oder schmerzhaft. (Weitere Informationen)

Laser-Behandlungen
Laser nutzen einen intensiven Lichtstrahl, um selektiv unerwünschte Hautveränderungen zu beseitigen. Die Anwendungsbereiche in der Dermatologie sind in den letzten Jahren geradezu explosionsartig gestiegen. (Weitere Informationen)

Neurodermitis (Atopisches Ekzem)
Die Neurodermitis (atopisches Ekzem) ist eine chronische Hauterkrankung, die häufig bereits im Säuglingsalter in der Form des sogenannten Milchschorfes auftritt. (Weitere Informationen)

Pilzerkrankungen
Infektionskrankheiten durch Pilze sind weltweit verbreitet. Bei den sogenannten Dermatomykosen unterscheidet zwischen denen durch Fadenpilze bedingten und den Sprosspilz-bedingten Erkrankungen. (Weitere Informationen)

Psoriasis (Schuppenflechte)
Der Deutsche Name „Schuppenflechte“ weist auf ein typisches Gesicht der Hauterscheinung hin: Schuppen und entzündlich gerötete Haut. (Weitere Informationen)

Venenerkrankungen/Krampfadern
Verursacher eines Venenleidens ist häufig mangelnde Bewegung, da dann die Muskel-Venen-Pumpe nicht richtig funktionieren kann. Außerdem besteht bei vielen Betroffenen eine erbliche Veranlagung. (Weitere Informationen)

Warzenbehandlung
Warzen entstehen durch eine Virusinfektion der Haut. Von dieser Infektion sind vor allem Kinder, aber auch Jugendliche und Erwachsene betroffen. (Weitere Informationen)