Zum Menü springen

Glossar: Pilzerkrankungen

Infektionskrankheiten durch Pilze sind weltweit verbreitet. Bei den sogenannten Dermatomykosen unterscheidet zwischen denen durch Fadenpilze bedingten und den Sprosspilz-bedingten Erkrankungen.

Die Pilzinfektionen im Bereich der Haut und der Geschlechtsorgane…

…lassen sich in den meisten Fällen durch eine individuell angepasste Lokaltherapie mit entsprechenden Pflegehinweisen behandeln. In ausgeprägten Fällen kann eine systemische Behandlung notwendig sein.

Nagelpilzerkrankungen…

…sind bei rund 5 Prozent der Bevölkerung zu beobachten. Die meisten Pilzinfektionen des Nagels sind am freien Nagelrand zu erkennen. Der vordere Nagelrand trübt sich weißlich-gelblich ein, bis nach und nach die ganze Nagelplatte befallen ist. Je nach Pilzart ist die Verfärbung des Nagels unterschiedlich. Allmählich kommt es zur Auflösung des Nagels. Zuerst wird der Nagel dick, danach spröde und brüchig, bis es zur Ablösung des Nagels vom Nagelbett kommt.

Der Nagelpilz ist in den meisten Fällen nur durch die Einnahme von Medikamenten zu heilen. Hier stehen seit einigen Jahren moderne Wirkstoffe zur Verfügung, die nach einer 3 – 4 monatigen Behandlung zu sehr guten Behandlungsresultaten führen. Zusätzlich sind spezielle hygienische Maßnahmen zu beachten.

Vor der Behandlung wird in unserer Praxis Nagelmaterial entnommen, dass sofort mikroskopisch begutachtet wird. Ferner werden mehrere Pilzkulturen angelegt. Nach einer 3 – 4 wöchigen Wachstumsphase kann man dann den Pilz genau identifizieren und gezielt behandeln.