Zum Menü springen

Glossar: Fruchtsäurepeeling

Das Erscheinungsbild der Haut wird im Laufe des Lebens durch viele Faktoren wie zum Beispiel Akne und Aknenarben, übermäßigen Sonnengenuss und Altersflecken beinträchtigt. Während der letzten Jahre haben Dermatologen weltweit die wirkungsvolle Bekämpfung dieser Hautalterungserscheinungen durch sogenannte Alphahydroxysäuren erkannt und diese erfolgreich angewandt.
Für die sogenannten „oberflächlichen Peelings“ hat sich besonders die Glykolsäure bewährt. Sie ist eine Alphahydroxysäure. Die Alphahydroxysäuren werden häufig auch „Fruchtsäuren“ genannt, weil sie in einer Reihe von natürlich vorkommenden Früchten und Nahrungsmitteln vorhanden sind. In reiner Form wird die Glykolsäure aus dem Zuckerrohr gewonnen.

Eine große Anzahl von klinischen Untersuchungen und Publikationen zeigt die positiven Auswirkungen der Fruchtsäuren bei Hautproblemen wie sehr fettiger oder zu Akne neigender Haut, sehr trockener Haut und Pigmentflecken durch Sonnenschäden.
Viele Hautveränderungen werden durch eine zu starke Verhornung der Haut verursacht. Die äußerste Zellschicht der Haut, die sogenannte Hornschicht, wird immer dicker und lässt die Haut dann matt und fahl erscheinen. Die Alphahydroxysäuren bewirken eine Abschilferung dieser äußersten verhornten Hautschicht mit den abgestorbenen Hautzellen. Bei konsequenter Anwendung kommt es zu einer Verdünnung der abgestorbenen Hautzellschicht und zu einer Verdickung der lebenden Hautzellschicht – das manifestiert sich in einem besser durchbluteten, straffen und strahlenden Hautbild.

Was können Sie von einem Fruchtsäurepeeling erwarten?

  • Reduktion oberflächlicher, feiner Falten
  • Verfeinerung der Hautstruktur bei grobporiger Haut
  • Aufhellung von Altersflecken und anderer, zum Beispiel hormonbedingter Pigmentveränderungen
  • Reduktion von Mitessern und Pusteln bei akuter Akne
  • Frischeres Aussehen der Haut

Behandlungsablauf

In einem Beratungsgespräch wird Ihnen eine Ihrem Hauttyp entsprechende Vorbereitungscreme mit Frucht- oder Vitamin A-Säure empfohlen. Sie sollten diese mindestens 2 – 3 Wochen vor dem Peeling benutzen, um Ihre Haut auf diese Behandlung vorzubereiten und damit die Effektivität des Peelings zu steigern. Sinnvoll sind 4 – 6 Behandlungen, bei denen Ihnen Ihr Arzt die Fruchtsäure in aufsteigender Konzentration auf die Haut aufträgt und sie nach ausreichender Reaktion Ihrer Haut neutralisiert.
Zur Erhaltung des erzielten Erfolges kann die Behandlung alle 6 – 12 Monate wiederholt werden.