Zum Menü springen

Glossar: Botulinumtoxin

Wie wirkt Botulinumtoxin A gegen Falten?

Botulinumtoxin A ist ein natürlich vorkommendes Bakterieneiweiß. Wird es in den Muskel gespritzt, blockiert es dort gezielt die Nervenimpulse, so dass der entsprechende Muskel nicht mehr wie gewohnt angespannt werden kann. Andere Nervenfunktionen, wie das Fühlen oder Tasten durch die Haut, werden dadurch nicht beeinflusst.
Botulinumtoxin A wird seit Jahren als zugelassenes Medikament beim Menschen zur Entspannung von Muskelverkrampfungen im Bereich der Augen und der Stirn (Lidkrampf) eingesetzt. Für die Anwendung bei mimisch bedingten Falten gibt es bis jetzt noch keine Zulassung. Es dient ausschließlich der kosmetischen Korrektur dieser Falten.

Wie erfolgt die Anwendung mit Botulinumtoxin A gegen Falten?

Botulinumtoxin A wird an den gewünschten Stellen mit einer sehr feinen Nadel in den Bereich eingespritzt, an dem man eine Wirkung erwünscht ist. Durch die gezielte Hemmung bestimmter Gesichtsmuskeln hauptsächlich im Stirnbereich kann dort ein Verstreichen der Faltenbildung erzielt werden. Die Wirkung tritt innerhalb von 3 – 10 Tagen ein und hält in der Regel etwa drei Monate an, und lässt dann schrittweise nach, so dass für einen nachhaltigen Effekt in der Regel Wiederholungsbehandlungen erforderlich sind. Die Wirkungsdauer nach einer Behandlung nimmt in der Regel mit der Anzahl der Behandlungen zu.